Glauben die Physiker noch an die Relativitaetstheorie?
 

Glauben die Physiker eigentlich ueberhaupt noch an die Relativitaetstheorie?
Bis vor nicht allzu Langer Zeit waren Internetseiten wie insbesondere die Seite der Max Planck Gesellschaft voll mit "auf die Relativitaetstheorie beruhenden Erkenntnissen".  Zeitweise waren solche "Erkenntnisse" geradezu das dominierende Thema. In letzter Zeit ist es darum sehr viel ruhiger geworden, solche "Erkenntnisse" kommen nur noch recht gelegentlich vor. Auch in populaerwissenschaftlichen Zeitschriften wie Bild der Wissenschaft sind solche Themen nicht mehr vergleichbar haeufig vertreten wie sie es frueher waren.
Moeglicherweise kommen auch den etablierten Physikern ernsthafte Zweifel an diesem Hypothesengebaeude. Wie anders sollte den die vergleichsweise kurzfristige markante Reduzierung dieser Themen zu erklaeren sein. Man kann den Eindruck gewinnen dass die Physiker hier moeglichst unauffaellig den Rueckzug antreten. Zunaechst wird einfach die Berichterstattung zu diesem Thema markant reduziert. Der naechste Schritt mag dann sein, dass der eine oder andere Physiker erklaert, dass keine Theorie 100 prozentig sicher ist, nicht einmal die RT ist ganz sicher. Als naechsten Schritt mag dann der eine oder andere Physiker ganz vorsichtig gar Zweifel an der der RT anmelden. Und so geht das dann Schritt fuer Schritt weiter bis von der RT nichts mehr uebrig ist.
Ein zu rascher Rueckzug koennte fuer den einen oder anderen, der die RT bis vor nicht allzu langer Zeit noch recht emotional vertreten hat, doch recht unangenehm sein. Ja fuer die Physiker insgesamt koennte ein zu rascher Rueckzug recht peinlich sein. Da ist ein moeglichst langsamer und unauffaelliger Rueckzug dann schon besser.
Jedenfalls scheint mir das die bei weitem wahrscheinlichste Erklaerung dafuer zu sein, dass die "Erkenntnisse " um die RT in den verschiedenen Wissenschaftspublikationen so markant abgenommen haben.
 

3. 6. 2007

Robert Markweger    rmw@markweger.at

Zurueck zum Anfang